Pausenversorgung an der Geschwister-Scholl-Schule

Seit dem Schuljahr 2009/2010 gibt es in der großen Pause ein Frühstücksangebot. Auslöser war das alarmierende Essverhalten zahlreicher Schülerinnen und Schüler. Gar kein Frühstück, Süßigkeiten, Süßspeisen und Energiedrinks waren häufig die gewählte Art, sich am Schulvormittag zu ernähren. Da dieses Verhalten zu Lasten von Gesundheit und Konzentration geht, wollten wir eine Veränderung in den Essgewohnheiten herbeiführen. Dies wollten wir jedoch nicht erzwingen, sondern gemeinsam entwickeln. Deshalb hatten wir uns entschieden, mit einem Frühstücksangebot an zwei Tagen zu beginnen.

Die Anfänge

Für den Start unserer Idee fanden wir im Café Chaos einen zuverlässigen und flexiblen Partner und so wurden wir ab dem 11.01.2010 in der ersten großen Pause mit leckeren Brötchen, Brezeln und Obstsalat beliefert. Verkauft wurden die Speisen von Schülerinnen und Schülern und schon bald wurde das Angebot der neuen Pausenverpflegung bestens angenommen. 

Weiterentwicklung

Stück für Stück wurde die Pausenversorgung weiterentwickelt und die Angebote an die Wünsche der Schülerinnen und Schüler angepasst. Zur Weiterentwicklung gehörten auch Ideen und Anregungen zur Nachhaltigkeit.

Die Pausenversorgung heute

Seit dem Schuljahr 2013/2014 wurde die Organisation verändert. Seit dem betreiben Schülergruppen im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts das Schülerbistro "Scholleria".

Die Schülerinnen und Schüler gehen täglich eigenständig im benachbarten Netto einkaufen, belegen Brote und Brötchen, bereiten Brezeln und Pizzastücke vor und verkaufen diese dann täglich in der ersten großen Pause. Die Getränkeversorgung organisiert die Schülervertretung (SV) über einen Getränkeautomaten.

Das Angebot wird großartig angenommen und es hat sich als sehr positiv erwiesen, dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, sich mit einem gesunden Frühstück zu versorgen.