23.02.

80ter Todestag der Geschwister Hans und Sophie Scholl

Geschwister-Scholl-Schule gedenkt ihrer Namensgeber

 

 

Vor 80 Jahren, am 22.02.1943, wurden die Geschwister Hans und Sophie Scholl hingerichtet. Heute gedachte die Schulgemeinde der Geschwister-Scholl-Schule in einem Gedenkgottesdienst und einer Kranzniederlegung auf dem Platz der Weißen Rose der beiden Widerstandskämpfer, die ihren Mut, sich für Frieden, Freiheit und Menschenwürde einzusetzen, mit dem Leben bezahlten. 

In großer Zahl versammelte sich heute Morgen die Schulgemeinde der Geschwister-Scholl-Schule in der Kirche St. Paulus, um der beiden Widerstandskämpfer Hans und Sophie Scholl zu gedenken. Pfarrer Toga Pasaribu und Pfarrer Marvin Lange hoben den Mut hervor, den es braucht, um sich gegen Unrecht zur Wehr zu setzen. Pasaribu betonte in seiner Begrüßung, dass es manchmal auch gut sein kann, zu streiten und sich zu widersetzen: nämlich dann, wenn man merkt, dass etwas grundlegend falsch läuft und viele das nicht verstehen wollen. 

Marvin Lange beschrieb in seiner Predigt den aufmerksam zuhörenden Schülerinnen und Schülern den Lebensweg der beiden Geschwister von der Verteilung der Flugblätter, über die Verhaftung und schnelle Verurteilung durch den extrem harten Richter Roland Freisler bis hin zum Tod durch die Guillotine und las Passagen aus Sophie Scholls Tagebuch vor. Besonders nachdenklich wurde es bei der Frage, wo wir uns möglicherweise damals positioniert hätten und ob wir auch diesen Mut aufgebracht hätten, durch Protest den Tod zu riskieren. Lange unterstrich, dass es auch heute wichtig ist, sich gegen Unrecht aufzulehnen, denn Menschen wie Roland Freisler und Nazis, die versuchen, die Demokratie zu bekämpfen, gibt es auch heute noch. 

Der Lehrerchor sang Bonhoeffers großes Glaubenszeugnis „Von guten Mächten wunderbar geborgen“, was noch einmal deutlich unterstrich, wie wichtig es ist, in schwierigen Zeiten das Gottvertrauen nicht zu verlieren.

In einer anschließenden Gedenkfeier auf dem Platz der Weißen Rose legte die Schulgemeinschaft einen Kranz mit der Aufschrift „Für Frieden und Freiheit“ nieder, was deutlich unterstreicht, für welche Werte Kollegium und Schülerschaft an der Geschwister-Scholl-Schule eintreten. Schulleiter Michael Krönung hob in seiner Ansprache hervor, dass gerade in den heutigen Zeiten mit Krieg in der Ukraine und in Syrien, Unterdrückung im Iran und in Myanmar es wichtig ist, sich immer wieder neu einzusetzen für Frieden, Freiheit, Menschenwürde und Meinungsfreiheit. Jegliche Verharmlosung der Geschehnisse der Nazidiktatur, so Krönung mit Verweis auf eine Kasseler Studentin, die sich mit Sophie Scholl verglich, sei unerträglich und müsse dazu führen, dass wir nicht schweigen, sondern mutig unsere Stimme dagegen erheben. Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse präsentierten Plakate mit verschiedenen Zitaten der Geschwister Scholl, die auch im Schulgebäude allgegenwärtig präsent sind und zum Nachdenken anregen sollen. Zum Abschluss der Gedenkfeier sang die Schulgemeinde das Lied „Die Gedanken sind frei“.

Im Anschluss gingen alle Schülerinnen und Schüler in ihre Klassen und beschäftigten sich in einem Projekttag auf vielfältige Weise mit den Geschwistern Scholl, der Nazidiktatur und der Weißen Rose. 


08.12.

Die Mittagessensbestellung wird neu geregelt!



24.11.

Totengedenken an der Geschwister-Scholl-Schule

 

 

Mit einem ökumenischen Gottesdienst gedachte die Schulgemeinde der verstorbenen Schulleiter Gerhard Noll und Silke Michael sowie aller verstorbenen Kolleginnen und Kollegen und Schülerinnen und Schüler.

Der Lehrerchor unter der Leitung des ehemaligen Konrektors Hermann-Josef Schwarz, Bettina Neidert an der Gitarre und Michael Krönung an der Orgel sorgten für die musikalische Gestaltung.


22.11.

Ausflug zur Lauterbacher Eisbahn

 

Nach langer Pause konnte endlich wieder der traditionelle Ausflug zur Eisbahn nach Lauterbach stattfinden. Gut gelaunt machten sich ca. 200 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 mit ihren Lehrerinnen und Lehrerin auf den Weg nach Lauterbach. Die Kinder hatten auf dem Eis sichtlich Spaß und kamen zum Glück alle unverletzt wieder zurück zur Schule.


02.11.

Wichtige Termininformation zum Übergang in die weiterführende Schule

Download
Termine Tage der offenen Tür 2022/23
Terminplan - Tage der offenen Tür 2022-2
Adobe Acrobat Dokument 92.2 KB

Neue Telefonnummer der Betreuung

Die Betreuung ist täglich ab 11.30 Uhr unter folgender Nummer erreichbar:

0152/07611153

Diese Nummer ist für wichtige Anliegen gedacht und kann neben der E-Mail zur Vereinbarung von Terminen genutzt werden.

 

Bitte beachten Sie, dass weiterhin die Regel Bestand hat, dass Sie Ihr Kind VOR dem Schulgebäude abholen.


10.09.

Große Begeisterung bei Minimarathon

 

 

Am 10.09.2022 fand in Fulda wieder der traditionelle Minimarathon statt. Die Geschwister-Scholl-Schule war Dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderverein mit der Starken Zahl von 45 Schülerinnen und Schülern vertreten und hatten großen Spaß daran, sich sportlich zu betätigen.


06.09.

Auch in diesem Schuljahr wieder Hausaufgabenhilfe der AWO

Die kostenlose Hausaufgabenhilfe findet dienstags und donnerstags von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr statt. 

Dienstags in den Klassenräumen 5a (Raum 104) und 8b (Raum 103) und donnerstags in den Klassenräumen 9a (Raum 105) und 10a (Raum 206).

Teilnehmen können nach Anmeldung alle Kinder der Klassen 1 bis 6.

Da die Plätze begrenzt sind, geht es bei der Anmeldung der Reihe nach, so wie die Anmeldungen eingehen.

Download
Anmeldung
Anmeldung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.6 KB
Download
Teilnahmehinweise
Teilnahmehinweise.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.9 KB
Download
Datenschutz
Datenschutz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB