15.07.

Gelungene Miniolympiade beendet außergewöhnliches Schuljahr

Nach einem Jahr coronabedingter Pause konnte in diesem Jahr wieder die traditionelle Miniolympiade durchgeführt werden. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 konnten an verschiedenen Stationen Geschick und sportliches Können beweisen. Um bei den zahlreichen Stationen von Pedalo fahren über Korbwurf und Kegel abwerfen bis hin zu Tore schießen nicht den Überblick zu verlieren, wurden Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 als Riegenführer eingeteilt und begleiteten in kleinen Gruppen die Kinder von Station zu Station und sorgten dafür, dass der strenge Zeitplan eingehalten wurde. 

Die Freude darüber, dass endlich wieder einmal Leben auf dem Schulhof ist, war allen Beteiligten anzusehen und bei der Siegerehrung gab es viel Applaus und leckeres Eis für die Siegerteams.


13.07.

Mit "Abstand" der beste Lesewettbewerb

An der Geschwister-Scholl-Schule hat in diesem Jahr ein etwas anderer Lesewettbewerb stattgefunden: Die Stühle in der Turnhalle waren mit ausreichend Abstand aufgestellt und so konnte nach den Monaten der Entbehrungen doch noch der traditionelle Lesewettbewerb stattfinden. Alle Schülerinnen und Schüler des zweiten und vierten Schuljahres haben bewiesen, dass ihre Lesefähigkeiten in Zeiten von Homeschooling und Wechselunterricht nicht gelitten haben.

Dankenswerterweise hatten sich Frau Fritz von der Rathausbuchhandlung in Fulda und Frau Teluk (Deutschlehrerin aus der Hauptschule) bereit erklärt, die schwierige Aufgabe der Jury zu übernehmen und kamen nach intensiven Beratungen zu folgenden Platzierungen:

In der zweiten Klasse: 1. Platz Letizia Dück, 2. Platz Finn Lange und 3. Platz Sofia Bock, gefolgt von Marleen Janzen, Raphael Da Luz und Sophia Da Luz, die einen tollen gemeinschaftlichen 4. Platz belegten.

In der vierten Klasse: 1. Platz Ida Romeis, 2. Platz Lea Knöbel und 3. Platz Leah Dauenhauer, gefolgt von Maleya Allendorf, Julian Seng und Ewa Swed, die ebenfalls einen tollen gemeinschaftlichen 4. Platz belegten.

Zudem gab es sehr aufmerksame Zuhörer, da diese Fragen zu den vorgetragenen Texten beantworten mussten und ebenfalls Preise gewinnen konnten. 

Dank Frau Sorgs hervorragender Vorplanung und Organisation, konnten die Kinder einen ereignisreichen Lesevormittag mit zwei spannenden Geschichten erleben. Die Sieger bekamen Buchgeschenke, die unter fachkundiger Anleitung von Frau Fritz ausgewählt wurden.


05.07.

Gelungener Sporttag der zweiten Klassen

Endlich wieder Sport! Nach langer Zeit im Coronamodus und den fehlenden Möglichkeiten, in der Schule Sport zu treiben, haben nun die zweiten Klassen im Rahmen eines Sporttages die Disziplinen der Bundejugendspiele auf dem Sportplatz durchgeführt und hatten dabei eine Menge Spaß.

Alle Schülerinnen und Schüler haben sich sehr angestrengt, wobei in diesem Jahr weniger der Wettkampfcharakter im Vordergrund stand, sondern der Drang nach Bewegung und sportlicher Aktivität.

Nun hoffen wir alle, dass wir im neuen Schuljahr endlich wieder die Bundesjugendspiele unter normalen Bedingungen mit allen Klassen gemeinsam durchführen können.


09.05.

Instagram-Projekt des SWR zu Sophie Scholls 100. Geburtstag

Auf dem Instagram-Kanal @ichbinsophiescholl erleben die User*innen die Welt der Studentin Sophie Scholl radikal subjektiv und in Echtzeit.Radikal subjektiv, das heißt, Sophie dreht selbst, meist im Selfie-Modus und erzählt immer aus ihrer Perspektive. In Echtzeit bedeutet, wenn Sophie sich am Freitag um 11 Uhr entschließt, den Rest des Seminars zu schwänzen um an den See zu fahren, sind User*innen zur selben Zeit mit dabei.

Quelle: swr.de


24.03.

Auch die Umbauarbeiten der Betreuung und Mensa sind in vollem Gange. Noch sieht alles sehr wüst aus und es lässt sich nur schwer erahnen, was hier in den nächsten Monaten entstehen wird. Wir sind alle sehr gespannt.

16.03.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Das Fundament ist geschaffen und nun werden die ersten Teile des neuen Spielgeräts angeliefert und Stück für Stück montiert.

Und auch bei der neuen Mensa und Betreuung haben die Arbeiten begonnen. Der Bauzaun steht und die ersten Abrissarbeiten sind gestartet.

10.03.

Wir bauen um

 

 

Endlich ist es soweit. Nach längerer Zeit des Wartens beginnen ab dem 11.03.2021 verschiedene Bau- und Umbaumaßnahmen. Leider ist in dieser Zeit auch mit Einschränkungen zu rechnen, aber wir freuen uns auf die Neuerungen, die unseren Schulhof und die Betreuung enorm aufwerten werden.

Folgende Arbeiten finden statt:

  • Neuinstallation eines Spielgerätes auf dem Grundschulhof (Bauzeit ca. 2 Wochen)
  • Umbau der Mensa und des gesamten Betreuungsbereiches (Bauzeit voraussichtlich bis zu den Sommerferien)

Folgende Einschränkungen sind zu erwarten:

 

Grundschule

  • Am Donnerstag, 11.03.2021 und Freitag, 12.03.2021, ist der gesamte Grundschulhof wegen Einrichtung der Baustelle und Pendelverkehr der Baustellenfahrzeuge gesperrt.
  • Zugang zur Grundschule erfolgt ausschließlich über den Haupteingang
  • Hofpause ist auf dem Hauptschulhof

Hauptschule

  • Einrichtung der Baustelle und Aufstellung eines Baukrans auf dem hinteren Teil des Schulhofes (Bauzaun von der Überdachung quer zur Garage)
  • Zugang zur Verwaltung ist für die Klassen im letzten Aufgang nur über den Schulhof möglich (Tür zum Flur ist als Teil der Baustellenabgrenzung dauerhaft verschlossen)

Notbetreuung

  • Die Notbetreuung findet auf der Bühne der Turnhalle statt (Haus- oder Turnschuhe sind für die Kinder verpflichtend)

Mensa

  • Eine Behelfsmensa wird im Hauptschulgebäude im Raum 102 eingerichtet (1. Aufgang unten).

Nachmittagsbetreuung

  • Die Nachmittagsbetreuung findet bis 15.30 Uhr in der Turnhalle statt (Haus- oder Turnschuhe sind für die Kinder verpflichtend)
  • Von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr findet die Nachmittagsbetreuung im Computerraum der Grundschule statt. 
  • Nach dem Unterricht gehen die Kinder (so lange der Grundschulhof gesperrt ist) über den Haupteingang zur Betreuung in die Turnhalle.
  • Eltern holen ihre Kinder direkt in der Turnhalle ab oder gehen ab 15.30 Uhr über das Tor des Grundschulhofes direkt zum Computerraum (1. Eingang unten links).

25.02.

Rassismus ist...

Am 21. März  wird jährlich der Internationale Tag gegen Rassismus begangen. Im Rahmen des diesjährigen Aktionstages haben sich engagierte Menschen in Fulda dazu entschlossen, neben anderen Aktionen auch Videos von Bürger*innen zu veröffentlichen, in denen sie sich gegen Rassismus aussprechen. 

Für diesen Tag hat die Jugendförderung an der Geschwister-Scholl-Schule mit Schüler*innen der fünften bis siebten Klasse ein Video im Rahmen des wöchentlich stattfindenden Klassenrats erstellt. Da sich die Schüler*innen zu diesem Zeitpunkt noch im Homeschooling befanden, wurde dies mit der Videokonferenzsoftware BigBlueButton realisiert.

Mit den Schüler*innen wurde das Thema in einem Klassenrat in der ersten Februarwoche besprochen und die Videos in der zweiten Woche gedreht. Als „Hausaufgabe“ sollten die Schüler*innen ein Plakat zum Thema erstellen und sich einen Satz „Rassismus ist…“ überlegen. 

Wir sind stolz darauf, dass unsere Schüler*innen ein so klares Zeichen gesetzte haben! Vielen Dank dafür!


02.02.

Hinweise zum Umgang mit Videokonferenzsystemen

Download
Elternschreiben - Umgang mit Videokonfer
Adobe Acrobat Dokument 467.6 KB

21.01.

Onlinepräsentation Übergang in die beruflichen Schulen

Mit untenstehendem Link informieren die Staatlichen Schulämter über den Übergang in die gymnasiale Oberstufe und in die beruflichen Schulen.


17.12.

Klasse 4a im "Club der jungen Dichter"

Corona macht kreativ, so das Motto der Klasse 4a. Da coronabedingt in der letzten Zeit der Sport- und Schwimmunterricht nicht in der üblichen Form stattfinden konnte, wurde die Zeit sinnvoll mit dem Projekt "Gedichte schreiben" gefüllt.

 

Klasse 3a und das "ABC der Tiere"

Auch die Klasse 3a nutze die Zeit sinnvoll und beschäftigte sich mit Gedichten über Tiere.


07.12.

die Klassen 2 als Nikoläuse

Die zweiten Klassen haben sich gemeinsam mit Ihren Klassenlehrerinnen Frau Schwarz und Frau Sorg mit dem Advent und dem Heiligen Nikolaus beschäftigt und so entstanden zwei wunderschöne Klassenfotos. Den frohen Gesichtern nach zu urteilen, waren die gut polierten Nikolausstifel reichlich mit allerlei guten Gaben gefüllt.



23.11.

Schüler der GSS machen den „Kleinen Helden“ eine große Freude

1.136,35 € für den guten Zweck

Vor einem knappen Jahr veranstaltete die Geschwister-Scholl-Schule in Fulda in der Vorweihnachtszeit einen Adventsbasar, der von der Schüler- und Elternschaft vorbereitet und durchgeführt wurde.

Alle Klassen der Grund- und Hauptschule leisteten ihren Beitrag. Viele kreative Ideen rund um das Weihnachtsfest wurden gebastelt oder gemalt und dem Publikum zum Verkauf angeboten. Außerdem verkauften die Schüler heiße Getränke sowie Bratwürstchen und eine große Auswahl an selbstgebackenem Kuchen. Die Schulgemeinde beschloss, den Gewinn einem wohltätigen Zweck zu spenden.

 Vor kurzem konnte nun Frau Carina Hillenbrand von „Kleine Helden“ - Kinder und Jugendhospiz Osthessen e.V. den Spendenscheck von Stephan Gregor Plur, Konrektor, Daniel Plappert, SV-Lehrer sowie Can Kandemir, stellvertretender Schülersprecher, in Empfang nehmen. Hillenbrand betonte, dass dieser großartige Betrag für ihre Arbeit mit ungefähr 90 Kindern eingesetzt werde und dieser dringend benötigt werde.


24.09.

Graffiti-Projekt der Klasse 7

Graffiti ist die Kunst, sich mittels Bildern an Hauswänden auszudrücken. Diese jugendspezifische Szene hat eigene Styles und Arten, Bilder zu gestalten. In der Geschwister-Scholl-Schule hatten wir durch das Besprayen des Spiele-Bauwagens bereits mehrfach mit Graffiti gearbeitet. Und auch für die Garagenwand luden wir wieder den Kollegen Alexander Balthasar von der Jugendkulturfabrik ein, der diesbezüglich ein Meister seines Faches ist.

Am 24.09.2020 war es so weit. Im Vorfeld hatten zwei Jugendliche zusammen mit Ullich die Wand der Garage auf dem Pausenhof der Hauptschule bereits blau gestrichen. Die Klasse 7a der Geschwister-Scholl-Schule wurde am Morgen zuerst nach der Art des Motives befragt. In einer Abstimmung wurde beschlossen, „HAYAT“ (arabisch für „Leben“) zu wählen. Dann wurden die Formen ungefähr vorgegeben, ausgesprayt und dann im Laufe des Vormittags verfeinert. Das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen!